Full Synthetic Data Storage

Herkömmliche Backup-Lösungen erfordern periodische Vollsicherungen. Das bedeutet, wenn Ihre VM 200GB groß ist, würde eine herkömmliche Backup-Software diese 200GB immer und immer wieder in periodischen Abständen sichern, auch dann, wenn sich nur 20GB Daten geändert haben. Manche Produkte können zwar inkrementelle Sicherungen durchführen, müssen aber von Zeit zu Zeit diese inkrementellen Sicherungen zu vollen Sicherungen transformieren. Solche Ansätze sind zeitraubend, ressourcenintensiv und benötigen viel zusätzlichen Speicherplatz. NAKIVO Backup & Replication bietet einen besseren Ansatz. Nach einer ersten Vollsicherung sind alle weiteren Sicherungen immer inkrementell, es werden danach nur noch Änderungen auf das Repository geschrieben. Die Daten im Repository werden in einem voll synthetischen Modus abgelegt, dadurch ist eine weitere Transformation zu Vollsicherungen nicht mehr notwendig. NAKIVO Backup & Replication kann daher VMs rascher sichern und wiederherstellen, verwendet weniger Ressourcen, spart Zeit und Kosten, und verbessert Ihre recovery point objectives (RPO) and recovery time objectives (RTO).

Incremental Backup

Wie funktioniert der Full Synthetic Modus?

Nach jeder erfolgten Sicherung erzeugt NAKIVO Backup & Replication einen Wiederherstellungspunkt - ein Set an Referenzen zu bestimmten Blöcken im Backup Repository, aus dem der Stand der gesamten VM zu einem bestimmten Zeitpunkt wiederherstellt werden kann.

Hier ein Beispiel: Sie sichern eine VM am Sonntag zum ersten Mal, zur Vereinfachung gehen wir davon aus dass die VM nur aus 2 Blöcken besteht, A und B. Dann lassen Sie am Montag eine inrementelle Sicherung laufen, in der sich zeigt, dass Block A gelöscht wurde, aber ein neuer Block C existiert. Am Dienstag zeigt sich bei der inrementellen Sicherung, dass Block B nicht mehr existiert, und ein neuer Block D hinzugefügt wurde. Hier sehen Sie wie die VM während dieser 3 Tage aussehen würde:

Und hier sehen Sie wie die Daten im Backup Repository abgelegt werden wenn der Job so eingestellt ist, dass 3 oder mehr Wiederherstellungspunkte aufbewahrt werden sollen.

Backup Recovery Points

Wie zu sehen ist, werden alle eindeutigen Blöcke im Backup Repository in einem gemeinsamen Pool abgelegt, die Wiederherstellungspunkte stellen nur Referenzen auf die abgelegten Blöcke dar und sind notwendig, um den Zustand der Maschine zu einem bestimmten Zeitpunkt abzubilden. Nachdem jeder Wiederherstellungspunkt “seine” notwendigen Datenblöcke kennt, besteht keine Notwendigkeit vollständige Sicherungen durchzuführen, inkrementelle Sicherungen nach und nach zurückzuspielen um einen bestimmten Zeitpunkt abzubilden, oder um periodische Transformationen durchzuführen.

Full Synthetic Data Storage - Vorteile

Der full synthetic data storage approach ermöglicht eine Reihe von Vorteilen: kleiner, schneller, sicherere Backups, kürzere Wiederherstellungszeit

  • Kleinere Sicherungen: Eindeutige Blöcke werden nur einmal abgelegt und können von vielen Wiederherstellungspunkten referenziert werden, im Gegensatz zu einem wiederkehrenden Ablegen der immer gleichen Daten.
  • Schnellere Sicherungen: Es besteht kein Bedarf von periodischen Vollsicherungen, da jeder Wiederherstellungspunkt “seine” Blöcke kennt um die gesamte Maschine wieder herzustellen.
  • Höhere Sicherheit: Wenn NAKIVO Backup & Replication einen Datenblock verlieren sollte können immer noch Wiederherstellungspunkte verwendet werden, in denen dieser Block nicht vorkam.
  • Schnellere Wiederherstellung: Bei NAKIVO Backup & Replication kennt jeder Wiederherstellungspunkt seine Datenblöcke um die gesamte Maschine vollständig wiederherzustellen, es ist dazu nicht notwendig inkrementelle Sicherungen nach und nach zurückzuspielen um einen bestimmten Zeitpunkt der Sicherung abzubilden.