Direkte SAN Unterstützung

Ein Storage Area Network (SAN) ist ein Hochgschwindigkeits-Netzwerk mit dem Storage und Server verbunden werden können. SAN bietet einen hohen Level an Performance, Zuverlässigkeit und Sicherheit. Wenn sich Ihre VMs auf einem Fibre Channel oder iSCSI Gerät befinden, kann NAKIVO Backup & Replication den Direct SAN Access transport Modus für VM Backup und Replikationen nutzen. In diesem Direct SAN Access Modus werden die VM Daten direkt vom SAN über Fibre Channel oder iSCSI gelesen, was den Datendurchsatz signifikant erhöht und die Ausführungsgeschwindigkeit der Sicherungen und Replikationen deutlich steigert, und die Last auf ihren Produktivsystemen verringert.

Der Direct SAN Access transport Modus kann für folgende Operationen verwendet werden:

  • VM Backup
  • VM Replikation (sowohl das Lesen der Daten von der Quelle als auch das Schreiben auf das Repository)
  • Volle VM Wiederherstellung

Why Use Direct SAN Access?

Die Verwendung des Direct SAN Access transport Modus kann für Ihre Backupstrategie viele Vorteile bringen. Fibre Channel und iSCSI ermöglicht höhere Ausführungsgeschwindigkeit als regulärer Netzwerktransport, da die Datenrate höher ist, damit wird auch das Backup Fenster verkürzt. Weiters wird dann das lokale LAN nicht mehr zum Transport verwendet, das verringert die Last auf ihrem Produktionsnetz.

Wie funktioniert Direct SAN Access?

Um den Direct SAN Access transport Modus verwenden zu können muss NAKIVO Backup & Replication auf einer Maschine eingesetzt werden, die phyisch mit dem SAN verbunden ist. Standardmäßig wird automatisch festgestellt ob ein direkter SAN Zugang vorhanden ist, und wenn ja wird er Sicherung und Wiederherstellung automatisch benutzt. Sie können auch einstellen, dass der Direct SAN Access Modus zwingend verwendet werden muss, in dem Fall würde es kein failover zum normalen Netzwerktransport geben, falls das SAN nicht verfügbar ist.

NAKIVO Backup & Replication stützt sich auf die VMware VDDK Library um die SAN Unterstützung zu verwenden, und schreibt ansonsten keine Änderungen auf die SAN LUNs. Die VM Daten werden direkt über Fibre Channel oder iSCSI Protokoll von der LUN gelesen und zum Ziel transportiert. Es wird die Datenintegrität in keinster Weise beeinträchtigt, und es kommt auch sonst zu keiner Benachteiligung der auf den SAN Datastores laufenden VMs.